Datum

02.03.2024
Vorbei!

Uhrzeit

12:00 - 16:00

120. Historisches Erinnerungsschiessen, Burgdorf

In der Zeit von 1790 – 1800 zeichnete sich die Alte Eidgenossenschaft durch politische Instabilität und grosse Zerrissenheit im Verteidigungswillen aus. So darf es nicht verwundern, dass sich zu jener Zeit fremde Heere auf Schweizer Boden bekriegten.

Am 3. Dezember 1900 besprachen sich Delegierte der Schützengesellschaft der Stadt Bern, Feldschützengesellschaft Herzogenbuchsee, Feldschützengesellschaft Langnau, Feldschützengesellschaft Langenthal und Schützengesellschaft Burgdorf über die Anregung eines historischen Erinnerungsschiessen in Burgdorf, um sich der Ereignisse der trüben Märztage von 1798 zu erinnern und sich zu wappnen gegen die Wiederkehr ähnlich bitterer und schwacher Zeiten. Das 1. Erinnerungsschiessen fand nur drei Monate später am 10. März 1901 in Burgdorf statt, es überdauerte die Geschichte bis heute.

Scheibe: A5
Programm: 2 Probe, 3 Einzel, 6 Serie

Interessierte melden sich bitte beim Feldschützenmeister G300.